Die PR-Agentur für
Bauen.Wohnen.Leben.

13.10.2016

Was Wände wirklich wollen

b2c-Version

Wie Wände wirklich wertvoll werden

Wände sind ein zentrales Gestaltungselement und tragen wesentlich zu einem behaglichen Raumgefühl bei.

Zu dieser Meldung gibt es: 6 Bilder

Pressetext (3946 Zeichen)Plaintext

Wien, im Oktober 2016._Wände sind nicht nur die Begrenzung des Raums oder die Trennung zur Außenwelt. Viel mehr sind sie zentrales Gestaltungselement und tragen wesentlich zu einem behaglichen Raumgefühl bei. Daher kommen der Auswahl von Material und Farbe an der Wand eine hohe Bedeutung zu.

Farbe oder Stoffe auf die Wand zu bringen und Teppiche auszurollen, war gestern. Heute dreht sich alles um mehr Wohnkomfort und das optimale, individuelle Raumgefühl. Dafür holt man sich am besten Tipps vom Einrichtungsberater und Raumausstatter. Mag. Christian Wimmer, Geschäftsführer des Dienstleisters SERVICE&MORE, spricht für die 269 Mitglieder der GARANT Austria Gruppe (Möbelhandel) und der WOHNUNION (Raumausstatter): „Vor allem im Renovierungsbereich sieht man den Trend zur professionell gestalteten Wand. Erst wenn man ein paar Jahre sein Heim bewohnt hat, kennt man die eigenen vier Wände wirklich gut und weiß um die Nutzung der Räume schon genau Bescheid. Man kennt seine Lieblingsplätze und weiß, wo man sich wie fühlt und was man gerne anders hätte.“ Und die Möglichkeiten für eine individuelle Neugestaltung sind mittlerweile schier unbegrenzt.

Natürliche Materialien, feine Muster, grünes Moos

Gerade bei den Wänden ist auch klar, dass sie eine gewisse Lebensdauer haben müssen, also ein Weilchen gefallen sollten. Natürlich gibt es auch hier Trends – dennoch sollte ihre Gestaltung wohlüberlegt und geplanter Teil eines gesamtheitlichen Raumkonzeptes sein. Wer es besonders natürlich mag, wird viel Freude mit einer vertikalen Begrünung haben, denn sie bringt rund ums Jahr Frische und Lebendigkeit. Zu deren Herstellung werden natürlich gewachsene Moose und Pflanzen verwendet, die mittels eines speziellen Verfahrens gereinigt und konserviert werden. Sollte das an sich weiche Moos doch einmal hart werden, so hilft kurzes Befeuchten mit einer Sprühflasche. Die grüne Wand ist nicht nur optisch ein Gewinn, sondern tut auch der Raumluft gut.
Überhaupt liegen fühlbare Oberflächen im Trend. Während Holz an der Wand früher eher als Täfelung auftrat, ist es heute oft ein bewusst gesetzter Kontrapunkt zu puristisch weißen Möbeln: Es wird wie Parkettboden oder Holzfliesen direkt an der Wand verlegt. Die Oberfläche ist dabei entweder glatt oder fein strukturiert, kann aber auch durch starke Maserung und bewusst eingesetzte Holznägel deutlich gemustert sein. Je nach Holzart und Struktur entsteht dann ein sehr reduzierter oder auch besonders alpin anmutender Raum.
Ein minimalistisches Bild mit dennoch angenehmem Raumklima bringen Wandbespannungsysteme: Sie verbessern durch Schallreduktion die Raumakustik und unterstützen die Dämmung von innen. Die Stoffe sind in zahlreichen Farben und Mustern erhältlich und passen so zu den unterschiedlichsten Einrichtungsstilen.
Wimmer: „Wer mit einem professionelles Raumausstatter seine neuen Wände plant, kann sich auf ein besonderes Wohngefühl freuen. Diese Fachleute kennen ihr Portfolio ganz genau und wissen auch, wie man Räume nicht nur in ihren Einzelteilen, sondern als Gesamtheit plant. Und sie kümmern sich um einen reibungslosen Ablauf und auf Wunsch auch um die Entsorgung von entstandenen Altmaterialien.“

Fotos: SERVICE&MORE, Abdruck honorarfrei

Weitere Informationen: www.serviceandmore.at

Über SERVICE&MORE, GARANT Austria und WOHNUNION
Als professioneller Dienstleister im Einrichtungssektor bietet SERVICE&MORE mittelständischen Unternehmen alles, was sie brauchen, um im Zeitalter der Großflächenanbieter erfolgreich bestehen zu können. Die betreuten Verbände GARANT Austria und WOHNUNION sind mit 269 Mitgliedern die größten Einkaufsorganisationen für KMUs der österreichischen Einrichtungsbranche. Der gemeinsame Verkaufsumsatz im Jahr 2015 lag bei EUR 415 Mio. Das entspricht ca. 10 % des Gesamtmarktes. Insgesamt beschäftigen die Betriebe ca. 3.000 Mitarbeiter, verlegen 400.000 m2 Parkettboden und verkaufen und montieren rund 6.000 Küchen pro Jahr.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

2.232 x 1.276  
Wie Wände wirklich wertvoll werden
749 x 1.000  
Wie Wände wirklich wertvoll werden
5.671 x 4.080
Wie Wände wirklich wertvoll werden
4.000 x 3.000  
Wie Wände wirklich wertvoll werden
3.500 x 2.336
Wie Wände wirklich wertvoll werden
3.130 x 3.307  


Kontakt

Mag. Samuel Steiner
SERVICE&MORE Dienstleistung für Kooperationen und Handel GmbH
1120 Wien, Big Point Center Hetzendorf, Altmannsdorfer Str. 76/12/1/2a
Tel. +43 664 520 78 86
s.steiner@serviceandmore.at

Pressestelle SERVICE&MORE
senft & partner, Eva Fesel
1020 Wien, Praterstraße 25a/13
Tel. +43 1 219 85 42-33 
e.fesel@senft-partner.at
www.senft-partner.at

Wie Wände wirklich wertvoll werden (.jpg)

Wände sind ein zentrales Gestaltungselement und tragen wesentlich zu einem behaglichen Raumgefühl bei.

Maße Größe
Original 2232 x 1276 1,8 MB
Medium 1200 x 686 80,6 KB
Small 600 x 343 32 KB
Custom x