Die PR-Agentur für
Bauen.Wohnen.Leben.

06.11.2017

Sonnenstrom für GRIFFNER

GRIFFNER_PV_Anlage

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild

Pressetext (2280 Zeichen)Plaintext

Griffen, im November 2017._GRIFFNER leistet einen aktiven Beitrag für den Umweltschutz und verringert so den ökologischen Fußabdruck des Unternehmens: Die Zentrale des Premiumhausherstellers im Kärntner Griffen bezieht bereits ein Viertel des Stromverbrauchs aus selbst produziertem Sonnenstrom.

Umweltbewusster Stromverbrauch ist nicht nur eine Frage der Überzeugung, sondern auch eine Frage der Verantwortung. Mit einer Investitionssumme von 65.000 Euro baut Mag. Georg Niedersüß, Geschäftsführer des Kärntner Familienunternehmens GRIFFNER, sein nachhaltiges Umweltkonzept aus: Für die Firmenzentrale in Griffen bezieht der Premiumhaushersteller nun grünen Strom über eine Photovoltaikanlage, die auf einer Fläche von 400 m2 eine Spitzenleistung von 50 kWp (= Kilowatt Peak) liefert. Damit gewinnt GRIFFNER jährlich rund 37.500 kWh Sonnenstrom, ein Viertel des Gesamtjahresverbrauchs von 150.000 kWh der Zentrale in Griffen.

Schon 2016 hat GRIFFNER als eines der ersten Unternehmen Österreichs einen Teil des Fuhrparks auf Elektrobetrieb umgestellt. Mit der Investition in die umweltfreundliche Energieform verringert Niedersüß den ökologischen Fußabdruck des Unternehmens weiter. „Als Unternehmen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, weitreichende Maßnahmen für eine saubere Umwelt zu setzen“, betont Niedersüß. „Die gesamte Firma ist ökologisch und nachhaltig aufgestellt. Wir gehen mit gutem Beispiel voran.“ Strom aus Photovoltaik zu beziehen bedeutet auch, nicht gänzlich von Stromerzeugern abhängig zu sein. So ist der grüne Strom nicht nur ein Gewinn für das Klima, sondern auch langfristig gesehen für die Geldbörse. Niedersüß: „Wir planen noch weitere Investitionen, um langfristig komplett autark zu werden.“

Foto:
GRIFFNER_PV_Anlage.jpg
©GRIFFNER, Abdruck honorarfrei

Weitere Informationen: www.griffner.com 

Über GRIFFNER
GRIFFNER Haus plant und errichtet Premium-Fertighäuser in Holzriegelbauweise. 2013 wurde das Unternehmen von Mag. Georg Niedersüß übernommen. 2016 erwirtschaftete das Unternehmen mit 95 Mitarbeitern und der Errichtung von 77 Einfamilienhäusern einen Umsatz von 21 Mio. Euro. 60 % der Häuser werden in Österreich errichtet. 40 % der Häuser gehen in den Export – hauptsächlich nach Deutschland, Italien und in die Schweiz.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

4 592 x 3 064  

Kontakt

GRIFFNER Pressestelle c/o ikp Wien
Eva Fesel, Veronika Iskalla
Museumstraße 3/5, 1070 Wien, Austria 
Tel.: +43 1 524 77 90-27
Fax: +43 1 524 77 90-5
E-Mail: griffner@ikp.at

GRIFFNER_PV_Anlage (.jpg)

Maße Größe
Original 4592 x 3064 7,4 MB
Medium 1200 x 800 100,3 KB
Small 600 x 400 38,1 KB
Custom x